Responsive Web Design – wird Ihre Internetseite den heutigen Anforderungen gerecht?

Automatisch optimierte Darstellung und Navigationselemente für Smartphone, Tablet und Computer werden unerlässlich.

Laut einer Studie des Bundesverbandes Informationswirtschaft BITKOM geht fast jeder fünfte Internet-Nutzer in Deutschland per Mobiltelefon oder Tablet online – Tendenz steigend. Das hat Auswirkungen auf die Konzeption und Gestaltung von Webseiten.

Um Internetauftritte für unterschiedliche Medien und unterschiedliche Größen zu optimieren, wurden bisher für die angestrebten Endgeräte eigene Fassungen entwickelt oder „abgespeckte“ Versionen generiert. Das Eine ist teuer und aufwendig, das Andere unbefriedigend. Mit „Responsive Design“ lassen sich nun Inhalte in einer einzigen Fassung für alle Formate optimiert darstellen. Es handelt sich dabei sich um die technische Umsetzung eines flexiblen Layouts, das automatisch die Anforderungen des jeweiligen Endgerätes berücksichtigt und die Darstellung und Navigationselemente optimiert. Ständiges Zoomen um Inhalte lesen oder Buttons bedienen zu können, wird so vermieden.

Wenn Sie zum Beispiel unsere Website auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer aufrufen, wird sie sich immer anpassen, auch wenn Sie die Geräte drehen.

Anforderungen an Konzeption und Gestaltung

Eine Herausforderung bei der Umsetzung ist das Denken in unterschiedlichen Response-Stufen. Dies gilt in erster Linie für die Konzeption und Gestaltung von Inhalten und Software-Oberflächen: Größe, Breite und Höhe einzelner Elemente müssen sich flexibel verhalten und an die Bildschirmgröße des Endgeräts anpassen. Das bedingt in vielen Fällen eine Neuausrichtung des gestalteten Contents. Denn je kleiner der Monitor, desto weniger Fläche für die Darstellung von Inhalten.

Wichtigste Elemente sind:

  • Flexible Design-Elemente: Größe, Breite und Höhe aller Elemente (Bilder, Videos, Textcontainer, etc.) werden an die Größe des Ausgabe-Screens angepasst.
  • Flexible Platzierung: Je nach Endgerät ändert sich die Platzierung von Navigations- und Inhaltselementen.
  • Mobile first: Struktur und Inhalte sind so ausgewählt, dass sie auf dem kleinsten Ausgabegerät funktionieren bzw. erkennbar sind
Dies erfordert Mehrarbeit im ersten Schritt, ist aber nicht so aufwendig wie die Erstellung unterschiedlicher Fassungen für alle Endgeräte. Denn sobald die Website einmal steht, muss nicht zusätzlich eine mobile Website kreiert und gepflegt werden. Besonders Websites mit wechselndem Content profitieren somit von der automatischen Ausspielung der Inhalte in die verschiedenen Layouts.

Wir erstellen Ihre Website in WordPress, Joomla! oder auch Typo3.

Gern beraten wir Sie, wie Sie Ihre Website optimieren können. Kontakt

Aus unserem Blog:

ALLE BEITRÄGE

Christin von Wels
Autorin dieses Beitrags, Gründerin und Kopf von CATFISH CREATIVE®